Mehr Kommunikation für eine nachhaltige Zukunft

Mehr Kommunikation für eine nachhaltige Zukunft

Der Klimawandel und die politisch beschlossene Energiewende bringen viele Herausforderungen mit sich: Der Umbau der Energieversorgung auf erneuerbare Energien in der Kommune, Effizienzmaßnahmen in Unternehmen und privaten Haushalten und die Steigerung von E-Mobilität sind hier erste Aufgaben.

Was können wir für Sie tun? Sprechen Sie uns an

Die Agentur

Wir in der Agentur 4K sind überzeugt, dass eine frühzeitige und umfassende Beteiligung von Akteur:innen der richtige Weg ist, um energie- und klimapolitische Ziele gemeinsam mit der Bevölkerung zu erreichen.

Mehr über uns

Leistungen

Wir bieten Kommunikation im Full-Service: von Strategieberatung über Moderation von Beteiligungsprozessen bis hin zur dauerhaften Betreuung von zielgruppengerechten Motivationskampagnen.

Unsere Leistungen

Referenzprojekte

Zu unseren Auftraggeber:innen zählen Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Verbände und Agenturen. Für sie haben wir in den vergangenen 10 Jahren über 20 Kommunikations-Projekte betreut.

Projekte ansehen

©Deutsches Institut für Urbanistik

Aktuelles

Auszeichnung „Klimaaktive Kommune 2022“ für die Stadt Münster

Die Stadt Münster ist Gewinnerin in der Kategorie „Klimafreundliche Verwaltung“ beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2022“ des Deutschen Institut für Urbanistik mit Förderung der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Prämiert wurde damit ein Prozess der Verwaltung unter umfangreicher Beteiligung zahlreicher Fachbereiche, Eigenbetriebe und städtischen Tochtergesellschaften auf dem Weg zur klimaneutralen Stadtverwaltung 2030. Die Konzeptstudie wurde von den Fachbüros 4K | Kommunikation für Klimaschutz und Leipziger Institut für Energie begleitet.

Mit einer Startbilanz für die Kernverwaltung entstand hier erstmals ein fundierter Ausgangspunkt für Treibhausgasreduktionen. Betrachtet wurden die städtischen Gebäude, die Abfallwirtschaft, die Stadtentwässerung, die Kläranlagen, die Straßenbeleuchtung, der Fuhrpark sowie auch die Mitarbeitermobilität. In einem internen partizipativen Prozess ist darauf aufbauend ein umfassendes Aktionsprogramm mit 22 übergeordneten Maßnahmen und 49 einzelnen Bausteinen entwickelt worden, um die notwendigen Schritte auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2030 zu definieren. Stadtspitze und Stadtrat nehmen diese Aufgabe ernst: So konnte die Stadtverwaltung die Sanierungsrate für städtische Gebäude in den letzten Monaten schon deutlich erhöhen.

Foto: ©Deutsches Institut für Urbanistik

Auftraggeber:innen

Wir arbeiten räumlich ungebunden auf Bundes- und Landesebene mit Ministerien, Verbänden und Unternehmen sowie lokal mit Städten, Gemeinden und Kirchen.

Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner